Zugelassener BAFA Berater

Mittelstand und Wirtschaftsförderer

Kennt Ihr das unbürokratische Programm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle?  In dem wird Erfahrungswissen zwischen Unternehmer geteilt, unvoreingenommen über den Tellerrand geschaut und 50 bis 90 Prozent der Kosten übernommen.

Wenn Ihr im ersten Schritt Euer Netzwerk oder Euch selbst mit weiteren Hintergrundinformationen versorgen möchtet, klickt einfach auf:

Datenschutz: Eure Daten sind bei uns 100% sicher!

Ich suche  Business-Inhaber, die in 3 bis 5 Wochen frische Antworten für spürbare Probleme benötigen und dafür auf gesicherten Wegen gerne Neuland betreten

Das können

  • Start up´s sein
  • Unternehmen die z.B. durch Corona in Schwierigkeiten geraten sind,
  • Unternehmen, die seit 2 Jahren am Markt sind und organisatorisch den nächsten Schritt gehen wollen,
  • Solo-Unternehmer und Unternehmerinnen, die neue Zielgruppen anvisieren,
  • IT-Unternehmer und -innen, die ebenso neue Zielgruppen ins Auge fassen,
  • Unternehmen, die mit ihren Standorten und deren Auslastung kämpfen,
  • Veranstaltungsmanager, die erhebliche Kompetenz haben und für neue Business Cases „crossover“ denken,
  • oder Unternehmen, die mit ihrem Sortiment und der Lagerhaltung im Clinch liegen
  • und die deshalb mit ihren Kosten, Standorten oder gar um den Fortbestand ihres Unternehmens kämpfen. 

    Diese Möglichkeit bietet das Programm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), welches den Know-how-Transfer in Unternehmen fördert. Bei einem Auftragswert zwischen 3.000 und 4.000 Euro beträgt der Zuschuss zwischen 50 und 90 Prozent.

    Jede Anwendung wird maßgeschneidert und wirkt niederschwellig:

    • Gelingt beispielsweise ein Nachnutzungskonzept für eine Gewerbeimmobilie oder einen Standort, dann werden z.B. bei einer nachfolgenden Vermietung einer Halle von 500 m² schnell 1.000 € und mehr pro Monat erzielt.
    • Wird ein Sortiment bereinigt, dann sinkt die Vorratsquote. Gleichzeitig steigt die Eigenkapitalrendite beispielsweise um 8 Prozent und damit die Kreditwürdigkeit fürs Kerngeschäft.
    • Ist ein Nachfolgeprojekt denkbar, so können über Förderprogramme der Länder weitere Mittel im fünfstelligen Bereich generiert werden.
    • Oder man spart einfach Zeit durch Fokussierung, in dem „Meetings“ nur noch Minuten und nicht Stunden dauern. Schnell spart man dadurch ganze Personentage und damit Transaktionskosten.

     

Gründer Logistik Service Agentur

Hallo, ich bin Roger Heidmann

und einer der bundesweit rund 250 vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle  zugelassenen Berater.

Anders als bei anderen Förderprogrammen läuft dies im Wesentlichen zwischen Unternehmer. Als zugelassen ist, bin ich Antragsteller und wickle die Administration ab. Insofern stehe ich auf beiden Seiten in der Verantwortung, weil „ich Geld beantrage und es quasi mitbringe“.

Der Geschäftspartner kauft die Beratungsleistung ein und  bezahlt am Ende, je nach Förderquote 10 bis 50 Prozent  des Angebotspreises.

Die Auftragsklärung folgt dem klassischen Geschäftsverlauf. Stimmt die Chemie nicht oder ist die Umsetzung von vornherein nicht sichergestellt, biete ich beispielsweise gar nicht an. Klar ist, dass Nutzen und Aufwand im Verhältnis stehen müssen. Wenn dieser nicht mindestens im Verhältnis 1:5 liegt, biete ich nicht an. Wobei nicht nur monetäre Werte zählen.

.In kostenlosen „Quick Check“ geht es über 60 bis 90 Minuten erstmal um die „Diagnose – was ist zu tun“ und die Frage „wo drückt der Schuh“.   Ziel ist es, dass beide aus dem Gespräch mit einem klaren Plan herausgehen. Unabhängig davon ist, ob es zu einer Zusammenarbeit kommt.

 

Im ersten Schritt  einfach  auf “Quick Check”  klicken oder  mir eine Email mit dem Stichwort “”Quick Check” an roger.heidmann@logistik-service-agentur.de senden!

/* Google Analytics Opt-Out Google Analytics deaktivieren